Gebrauchtwagen verkaufen

[toc]Irgendwann ist das eigene Auto zu klein, zu alt oder ganz einfach nicht mehr von Nöten. Und es wird Zeit, den Gebrauchtwagen zu verkaufen. Dass das gar keine einfache Aufgabe ist, wird bei einem Blick auf die verschiedenen Möglichkeiten klar. Wo werden eigentlich die besten Preise erzielt? Und welche Risiken bestehen für den Fahrzeughalter? Die nachfolgenden Inhalte widmen sich dem Thema ‘Gebrauchtwagen verkaufen’ und bieten Ihnen damit eine transparente Übersicht.

Entscheiden Sie selbst, wie Sie Ihren Gebrauchten veräußern und möchten und nutzen Sie die Chance, einen Blick auf die Vorteile von carbye.de zu werfen. Wir bieten Ihnen direkten Kontakt zu geprüften deutschen Autohändlern, die Ihr Auto fair und ehrlich bewerten und auf Wunsch aufkaufen. Kostenfrei und unverbindlich.

Alles eine Frage des Preises

Im Falle des Gebrauchtwagenverkaufs ist jeder seines eigenen Glückes Schmied. Allerdings lässt sich der Idealfall kaum realisieren, weil jede Methode der Veräußerung ihre Vor- und Nachteile hat. Oftmals ist es vor allem die Preisfrage, die Autobesitzer auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Deshalb ist es unerlässlich, sich ausführlich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Zwischen dem ideellen und dem tatsächlichen Wert eines Gebrauchtwagens liegen in vielen Fällen Welten. Der häufig emotional gebundene Verkäufer möchte selbstverständlich den Maximalpreis erzielen. Käufer hingegen sind auf der Suche nach einem Schnäppchen und wollen in der Regel kräftig an der Preisschraube drehen. Diesen natürlichen Konflikt gilt es erst einmal aus der Welt zu schaffen, damit eine zufriedenstellende Einigung erzielt werden kann. Funktioniert das nicht, wird das Verkaufen des Gebrauchtwagens zu einer mühseligen Herausforderung, die Besitzer auf eine echte Geduldsprobe stellen kann.

[sc name=”autoankauf”]

Der echte Wert – frei von Emotionen

Frau guckt traurig aus dem Auto.Kernelement des Autohandels ist der Preis der Kraftfahrzeuge. Er entscheidet, wie attraktiv ein Angebot ist und ob sich überhaupt jemand dazu durchringen kann, ein Angebot abzugeben. Wer zu viel für seinen Gebrauchten verlangt, kann lange auf einen Käufer warten. Und wer den Wert des eigenen Autos zu niedrig schätzt, wird sich spätestens nach dem erfolgten Verkauf darüber ärgern.
Das heißt: Im ersten Schritt des Verkaufs muss sichergestellt sein, dass das Auto korrekt und vor allem realistisch bewertet wurde. Wer sich von Emotionen leiten lässt und seinem möglicherweise geliebten Auto einen utopischen Angebotspreis verpasst, wird kaum Erfolg haben. Deshalb sollten an dieser Stelle vor allem Bewertungsmöglichkeiten darüber entscheiden, für wie viel Geld der Gebrauchtwagen den Besitzer wechseln darf. Denn die eigenen Gefühle für das Kraftfahrzeug gelten gemeinhin nicht als wertsteigernd.

Wovon hängen die Verkaufschancen auf dem Gebrauchtwagenmarkt ab?

Es existieren einige Eigenschaften von Automobilen, die die Chancen auf einen schnellen Gebrauchtwagenverkauf maßgeblich beeinflussen können. Hauptsächlich sind selbstverständlich Marke und Modell für die Attraktivität eines Angebots verantwortlich. Denn obwohl mittlerweile viele Marken durch Zuverlässigkeit und Komfort punkten können, bleiben in den Köpfen der Menschen diverse Klischees bestehen. So sind einige Automarken auch im hohen Alter beliebte als andere, obwohl dafür nicht immer ein Grund bestehen muss. Wie bereits erwähnt: Emotionen spielen im Autohandel eine große Rolle. Und vor allem das Markenbewusstsein kann große Auswirkungen auf den Preis oder die Attraktivität eines Angebots beim Verkaufen von Gebrauchtwagen haben.

Natürlich sind Marke und Modell nicht alleinig für die Verkaufschancen verantwortlich. Ebenso wichtig oder gar bedeutender sind die Kennwerte in Bezug auf den Verschleiß: Das Jahr der Erstzulassung beziehungsweise das Baujahr sowie die Laufleistung. Denn wer einen Gebrauchtwagen kauft, will in der Regel nicht direkt mit Wartungsarbeiten oder anderweitigen Reparaturen konfrontiert werden. Diese fallen jedoch erfahrungsgemäß an, wenn der Kilometerzähler im moderaten sechsstelligen Bereich steht oder das Auto einige Jahre auf der Kerbe hat. Den resultierenden Preisverlust machen auch Eigenschaften wie die Ausstattung oder Pflege & Wartung nicht gänzlich wett.

[sc name=”autoankauf”]

Vorteilhaft

  • Es handelt sich um ein Modell, das für seine Zuverlässigkeit bekannt ist.
  • Die Laufleistung ist gering, bestenfalls liegt die Zulassung nicht allzu weit zurück.
  • Die Farbe des Gebrauchtwagens ist neutral, bestenfalls Silber oder Schwarz.
  • Die Ausstattung des Kfz sollte üppig sein, wenngleich das keinen allzu großen Einfluss auf den Wert hat.
  • Das Scheckheft ist lückenlos gepflegt.
  • Der Preis darf nicht überzogen wirken.

Unvorteilhaft

  • Das Fahrzeug ist in die Jahre gekommen oder hat viele Kilometer auf der Uhr. Das spricht für einen erhöhten Wartungsaufwand.
  • Das Fahrzeug hat eine auffällige und womöglich gewöhnungsbedürftige Farbe – oder wurde dahingehend umgebaut.
  • Das Scheckheft weist Lücken hinsichtlich Wartung auf, die auf einen getürkten Kilometerstand oder Mängel an der Technik hindeuten können.
  • Der Gebrauchtwagen wird überteuert angeboten.

Gebrauchtwagen verkaufen – wie finde ich den richtigen Wert?

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, das eigene Auto bewerten zu lassen. Die wahrscheinlich schnellste Option ist die Online-Bewertung, bei der lediglich einige Daten angegeben werden müssen. Im Anschluss gleicht das Programm die eingegebenen Attribute mit Datenbanken der Automärkte ab, um einen groben Autopreis ermitteln zu können. Dieser sollte jedoch nicht blind auf das eigene Fahrzeug übertragen werden. Denn nicht selten ergeben sich große Unterschiede auf Basis von Kfz-Eigenschaften, die bei der Bewertung einfach nicht angegeben werden konnten. Hier lohnt der Vergleich mit bestehenden Inseraten auf den gängigen Plattformen.

Wer es lieber etwas genauer mag, kann entweder eine kostenpflichtige und genauere Bewertung im Internet durchführen oder auf dem klassischen Wege einen Sachverständigen beauftragen. Letzterer kostet natürlich relativ viel Geld. Ein Gutachten ist bei der Rechtfertigung des Preises jedoch ein schlagendes Argument und lohnt vor allem bei teuren oder anderweitig wertvollen Autos.

Gebrauchtwagen an Autohändler verkaufen

Innenansicht eines Autohauses.Eine der einfachsten Möglichkeiten des Gebrauchtwagen-Verkaufs stellt die Veräußerung an Autohändler oder an einen sogenannten Autoankauf dar. Dabei wird das Fahrzeug von einem Profi untersucht, der im Anschluss (und bei Interesse) ein Angebot unterbreitet. Dieses Angebot wird in den seltensten Fällen den Ergebnissen der oben genannten Fahrzeugbewertungen entsprechen, weil Autohändler diverse Faktoren einkalkulieren müssen. Letztlich muss der Gebrauchtwagen im Anschluss weiterverkauft werden. Außerdem müssen Autohändler in der Regel in eine Kfz-Aufbereitung sowie in den TÜV investieren, um das Auto so attraktiv wie möglich zu machen.

Auch wenn möglicherweise nicht der Höchstpreis erzielt werden kann: Das Verkaufen des Gebrauchtwagens an Autohändler ist eine sehr interessante Option, weil sie nicht viel Zeit kostet und möglicherweise viel Stress erspart. Denn das Fahrzeug muss weder inseriert werden, noch kommt es zu unzähligen Anfragen oder Terminen. In der Summe sollte die Überlegung getroffen werden, ob der Verzicht auf das Preismaximum nicht den schnellen Gebrauchtwagen-Verkauf wert ist.

Über carbye.de können Sie schnell und einfach den passenden und geprüften Autohändler in Ihrer Region finden. Zögern Sie nicht und lassen Sie sich kostenfrei und unverbindlich Angebote für Ihren Gebrauchtwagen machen. Nutzen Sie dafür einfach unser Autoankauf-Formular.
[sc name=”autoankauf”]

Autohändler haben bessere Absatzmöglichkeiten

Das Geschäftsmodell von Autohändlern sieht den Wiederverkauf der erworbenen Fahrzeuge zu einem höheren Preis vor. Der kommt zustande, weil der Autohändler zum einen etwas verdienen muss. Zum anderen bietet er den späteren Interessenten aber auch eine Gewährleistung, die im Gebrauchtwagen-Verkauf hoch geschätzt wird. Das bedeutet im Endeffekt: Autohändler haben deutlich weniger Probleme, aufgekaufte Kraftfahrzeuge im Anschluss wieder zu verkaufen. Sie sind somit nicht nur eine nicht stressige Alternative sondern womöglich auch die letzte Chance für Fahrzeughalter, die im Internet nicht auf den gewünschten Käufer stoßen.

Ihre Vorteile

  • Die Abwicklung erfolgt in der Regel schnell und problemlos.
  • Abmeldung und Erstellung des Kfz-Kaufvertrags werden meist vom Händler übernommen.
  • Auslösung beim Gebrauchtwagen-Verkauf aus einer laufenden Finanzierung möglich.
  • Geringeres Risiko an Betrüger zu geraten.

Das sind die Nachteile

  • Es werden in der Regel sogenannte Einkaufspreise geboten.
  • Möglicherweise sind nicht alle Händler an Ihrem Gebrauchtwagen interessiert.

Auto online einstellen – auf eigene Faust verkaufen

Auto steht auf einer Tastatur.Die Möglichkeit des Verkaufs in Eigeninitiative kann lukrativ, aber auch sehr nervenaufreibend sein. Für gewöhnlich werden Gebrauchtwagen in diesem Falle online auf entsprechenden Plattformen inseriert. Das ist in vielen Fällen kostenlos – Angebote können jedoch gegen ein Entgelt stärker beworben werden.

Der Vorteil dieser Option des Gebrauchtwagen-Verkaufs besteht darin, dass ein ungeheuer großes Publikum erreicht wird. Als nachteilig erweisen sich in vielen Fällen die nicht selten unseriösen Anfragen sowie die Tatsache, dass möglicherweise viel Zeit bis zur Veräußerung ins Land geht. Außerdem müssen Termine, Besichtigungen und Probefahrten vereinbart werden. Ist dann ein Interessent gefunden, wird kräftig verhandelt. Wird der damit geschaffene Aufwand mit dem Mehrwert bezüglich des Verkaufspreises verglichen, ergeben sich nicht selten Defizite. Das Verkaufen des Gebrauchtwagens auf Online-Märkten ist damit ein Projekt für Geduldige und Hartgesottende.

Risiken des Online-Verkaufs

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu kriminellen Aktivitäten im Autohandel. Dabei wurden Fahrzeuge professionell schlecht geredet, mit nicht gedeckten Schecks bezahlt oder ganz einfach geklaut. Sollten Sie den Verkauf in Eigeninitiative der einfachen und unkomplizierten Veräußerung via carbye.de vorziehen, empfehlen wir Ihnen: Informieren Sie sich über die Risiken, die im Netz bestehen – und bereiten Sie sich entsprechend vor, um diesen aus dem Weg gehen zu können.

Angabe von persönlichen Daten beim Gebrauchtwagen-Verkauf

Wer sein Auto online inserieren möchte, darf dabei theoretisch relativ viele Daten von sich preisgeben. Allerdings ist hier definitiv Vorsicht geboten, da persönliche Daten in den Händen von Kriminellen schnell zu Problemen führen können. Von daher ist es immer empfehlenswert, einen Mittelwert aus Offenheit und Diskretion zu bilden. So ist der Kontakt per E-Mail beispielsweise in den meisten Fällen legitim und dürfte nicht für Ärger sorgen. Wer hingegen seine Telefonnummer mit angibt, wird bei entsprechender Attraktivität des Angebots schnell an seine Grenzen stoßen.
Ebenfalls nicht empfehlenswert ist die Veröffentlichung des Fahrzeug-Standorts. Das lädt zum einen Diebe dazu ein, das Kfz aufzubrechen und zu stehlen. Andererseits gibt es Trickbetrüger, die sich wiederum als Verkäufer des Autos präsentieren und andere Menschen in die Falle locken.

Vorteile beim online Gebrauchtwagen-Verkauf

  • Es werden möglicherweise gute Preise erzielt.
  • Es liegen schnell verschiedene Angebote vor.

Das sind die Nachteile

  • Der Verkauf kann Zeit, Geld und Nerven kosten.
  • Abmeldung, Erstellung der Kaufverträge, Probefahrten und Termine müssen in Eigeninitiative organisiert werden.
  • Es besteht das Risiko, auf Betrüger zu treffen.

Die Inzahlungnahme bei Autohäusern

Die Inzahlungnahme ist eine sehr interessante und möglicherweise lukrative Möglichkeit, den Gebrauchtwagen zu verkaufen. Allerdings ist diese Möglichkeit an den die Bedingung geknüpft, dass dafür direkt ein neues und möglicherweise nicht unbedingt günstiges Auto gekauft wird. Außerdem sind Inzahlungnahmen nicht zwangsläufig mit guten Preisen verbunden. In der Realität lohnt so etwas vor allem dann, wenn spezielle Aktionen bei Autohäusern geboten werden.

Zu beachten ist außerdem das Verhältnis zwischen Ankauf-Angebot und Preis des neuen Fahrzeugs. Oftmals besteht in beiden Szenarien Verhandlungsspielraum. Nicht immer sind Angebote und augenscheinliche Rabatte so gut, wie sie auf den ersten Blick wirken. Das Einholen mehrerer Angebot kann hier mehr Transparenz schaffen und dafür sorgen, dass das Verkaufen des Gebrauchtwagens sowie der Kauf eines neuen Pkws bestmöglich stattfindet. Denn womöglich lohnt sich der Verkauf an einen anderen Autohändler, weil dabei ganz einfach mehr gezahlt wird.

Gibt es Inzahlungnahmen auch markenübergreifend?

Generell kann ein Gebrauchtwagen der Marke X auch bei einem Autohändler der Marke Y verkauft werden. Allerdings sollte hier hinterfragt werden, wie viel das Kfz dem Händler wert ist oder ob dieser womöglich wiederum einen anderen Autohändler für den Aufkauf engagiert. Je weiter die Distanz zwischen Auto und Händler ist, desto geringer fällt möglicherweise auch der Preis aus. Denn letztlich will der Autohändler von dem Ankauf profitieren. Und das funktioniert vor allem bei fremden Fabrikaten nur dann, wenn eine entsprechende Marge beim Wiederverkauf mit einkalkuliert werden kann.

Detailliertes Prüfen des Angebots für die Inzahlungnahme lohnt sich

Wer seinen Gebrauchtwagen im Zuge der Inzahlungnahme verkaufen möchte, sollte folgende Überlegungen anstellen:

  • Ist der Preis des zu erwerbenden Fahrzeugs akzeptabel oder wird dies anderweitig deutlich günstiger angeboten?
  • Werden Gebrauchtwagen gleichen Modells zu ähnlichen Preisen im Internet verkauft oder wird zu wenig dafür geboten?

Auf Basis dieser Überlegungen können entweder Verhandlungsspielräume erarbeitet oder ganz einfach bessere Angebote gefunden werden.

Vorteile der Inzahlungnahme

  • Oft werden attraktive Preise geboten.
  • Vorteilhafte Konditionen in Verbindung mit dem Neukauf eines Autos.

Nachteile der Inzahlungnahme

  • Nur in Verbindung mit einem Neukauf möglich.
  • Nicht immer sind die Preise ideal. Vergleichen lohnt sich.

Betrügereien beim Gebrauchtwagen-Verkauf aus dem Weg gehen

Viele Menschen haben Angst, beim Verkauf Ihres Gebrauchtwagens betrogen zu werden. Diese Angst ist nicht zwangsläufig unbegründet. Denn in der Vergangenheit gab es immer wieder mehr oder minder schwerwiegende Fälle, bei denen Menschen um ihr Geld oder ihr Auto gebracht wurden – oder direkt beides verloren.
Die Methoden der Kriminellen sind dabei äußerst vielfältig und reichen von festgelegten Gruppen zur Manipulierung des Preises über nicht gedeckte Schecks bis hin zu Raubüberfällen bei der stattfindenden Übergabe des Fahrzeugs.

Die beste Vorbereitung besteht in diesem Fall in der Aufklärung. Denn wer ungefähr weiß wie Betrüger agieren, kann diese womöglich im Vorfeld erkennen und Ärger aus dem Weg gehen. Fakt ist: Wer den Gebrauchtwagen-Verkauf nicht alleine durchführt, keine Schecks oder Überweisungen annimmt und das Bargeld bestenfalls direkt bei einer Bank überprüfen lässt, schafft sich wichtige Sicherheit. Außerdem sind Treffen an abgelegenen Plätzen, Anzahlungen sowie andere mehr oder minder dubiose Vorschläge ganz einfach abzulehnen.